Menü
    Willkommen     Aktuelles     Unsere Facebook-Seite     Bilder-Galerie     Aus dem Kreistag     Archiv     Ilvesheimer Termine     Forum     Downloads     Links     Wanderwege     Umfragen     Infos zur Seite / FAQ     Registrieren
BoxBottom
Freie Wähler
    Vorstand     Gemeinderat     Geschichte     Mitglied werden     Kontakt     Impressum
BoxBottom
News

Facebook

 
 


Montag 24. 04. 2017 - 06:29 Uhr

Der „DE WEESCH WIE´SCH MÄN“:
Chako Habekost kommt nach Ilvesheim!

Am 5. und am 6. Mai 2017 kommt Christian Chako Habekost mit seinem brandneuen Programm „DE WEESCH WIE´SCH MÄN“ in der Ilvesheimer Mehrzweckhalle.

Die Show von Chako am 6. Mai war in kürzester Zeit praktisch ausverkauft.

Aber es gibt noch Karten für die Veranstaltung am Freitag, den 5. Mai 2017!

Doch wer Chakos neues Programm hier in Ilvesheim sehen will, sollte sich sputen. Denn auch für diese Vorstellung gehen die Eintrittskarten bereits beim Start des Vorverkaufs weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln…..

Sie erhalten Ihre Tickets in der Schloss-Apotheke, Schloßstraße 16 in Ilvesheim.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!




Mittwoch 19. 04. 2017 - 10:42 Uhr

Haushalt 2017 - Fortsetzung

Das Thema, das zur Zeit alle bewegt, sei die Anschlussunterbringung von Flüchtlingen setzte Gemeinderat Alfred Reiser seiner Ausführungen fort. Der Gemeinderat habe sich einstimmig für einen möglichen Standort zur Erschaffung von günstigem Wohnraum in der Lessingstraße festgelegt. Die Wohnungen könnten dort auch zum Teil zur Anschlussunterbringung von Flüchtlingen genutzt werden. Im Haushalt sei der Verkehrswert des Grundstückes mit rd. 419.000 € als Einnahme eingeplant. Sollte der Bürgerentscheid mit einem „ja “ für den Spielplatz ausgehen, würden diese Einnahmen nicht erzielt und der Vermögenshaushalt müsste mit einer weiteren Rücklagenentnahme oder einem Darlehen ausgeglichen werden. Auch das Jugendzentrum wäre vorübergehend für 20 Flüchtlinge nutzbar. Hier sind im Haushalt für Umbaumaßnahmen 50.000 € angesetzt.

Dringend erforderlich sei die Neukonzeption der beiden Friedhöfe. Die Freien Wähler begrüßen die Sanierung der Toilettenanlage und den Einbau einer Behindertentoilette im Friedhof – Mitte.

Mit der Erschließung des Mahrgrunds sind alle Wohnbauflächen in Ilvesheim bebaut. Entwicklungsmöglichkeiten gebe es nur noch in den gewerblichen Bauflächen. Man müsse nun sehen, dass das Gewerbegebiet „Ilvesheim Nord“ endlich begonnen werden könne und man sollte auch über das Gewerbegebiet „Kurze Mulde “ nachdenken. Mit einer Erschließung könnten dort auch neue Arbeits- und Ausbildungsplätze entstehen.

Im Gemeinderat seien sich alle einig, dass man in Zukunft die Stellschrauben so verändern müsse, dass ein ausgeglichener Haushalt vorgelegt werden kann. Die finanziellen Probleme lägen bekanntlich nur auf der Ausgabenseite, deshalb müsse die auf der Klausurtagung aufgestellte Einsparungsliste zur Haushaltssicherung dringend umgesetzt werden. Eine Fortsetzung der gegenwärtigen Haushaltspolitik gefährde die Finanzierung des Kombibads!

Man müsse sich aber auch im Klaren sein, dass man unsere Gemeinde nicht kaputt sparen dürfe, sonst könne das Gleiche wie in den 70-er Jahren passieren, als junge Ilvesheimer abwandern und ihre Heimat in Nachbargemeinden finden.

„Die Freie Wähler sehen die Gemeinde auf einem kritischen, aber trotz allem auf dem richtigen Weg und stimmen dem Haushalt zu“, schloss Alfred Reiser seine Ausführungen.




Donnerstag 13. 04. 2017 - 06:35 Uhr

Haushalt 2017

In der letzten Gemeinderatssitzung wurde der Haushalt für 2017 beschlossen. Gemeinderat Alfred Reiser wies in seiner Stellungnahme für die Freien Wähler darauf hin, dass man in diesem Jahr „mehr Bürgernähe und somit auch mehr Demokratie gewagt“ und den Haushalt erstmalig öffentlich vorberaten habe. In der Politik sei oft ein langer Atem und Geduld notwendig, denn nur drei Ilvesheimer Bürger haben ihr Interesse gezeigt.

Ein wichtiger Faktor der Haushaltspolitik sei die Entwicklung der Einwohnerzahl, so Reiser. Durch die Erschließung des Mahrgrunds in voller Größe und der städtebaulichen Erneuerung der alten Ortsteile, konnte die Einwohnerzahl in den letzten 10 Jahren um rd. 20% erhöhen, d.h. Ilvesheim hat zurzeit 9100 Einwohner. Dies wirke sich positiv auf die gesamten Steuereinnahmen aus. Im Jahr 2007 lagen diese bei 6,5 Mio. €, in diesem Jahr doppelt so hoch bei 13 Mio. €.

Obwohl wir in wirtschaftlich guten Zeiten leben, reichten die Einnahmen im Haushalt aber wieder nicht aus. Man müsse von einer Negativzuführung im Verwaltungshaushalt von 815.000 € ausgehen. Hier verlasse sich der Gemeinderat wieder auf das Team mit unserem Kämmerer Klaus Hering, das alle Jahre wieder auf Sicherheit kalkuliere, meistens ist dann das Ergebnis besser als die Prognose.

Es sei richtig, dass man auf Sparbuch und auf Rücklagen zurückgreife und dies bewusst, denn diese Gelder würden in die städtebauliche Entwicklung investiert. Mit dem Neubau und Modernisierung der Kindergärten, der Erweiterung und Neubau der Grundschule, dem Neubau des Neckarstadions mit Festplatz und der Alla-Hopp-Anlage habe man bleibende Werte geschaffen.  Im Vergleich zu den Nachbargemeinden stehe Ilvesheim sehr gut dar, so Reiser.

Aus einer nach der Altersstruktur ältesten Gemeinde im Rhein-Neckar-Kreis sei eine junge, fortschrittliche Gemeinde geworden. Natürlich sei jedem klar, dass wir auf Dauer nicht über unsere Verhältnisse leben können. Man dürfe aber nicht den Fehler machen, über Kleinigkeiten streiten und die großen Dinge, genannt sei das Kombibad, laufen lassen. Dieses war 2014 mit rd. 10 Mio. € kalkuliert und ist im Haushaltsplan nun mit 12,2 Mio. € angesetzt. Das Hallenbad wollen wir Freie Wähler auf alle Fälle so lange offen halten, bis das Kombibad eröffnet wird, stellte Alfred Reiser klar. Damit dort der öffentliche Badebetrieb wieder möglich ist, würden die Freien Wähler den notwendigen und vertretbaren Sanierungsmaßnahmen zustimmen. 

Seit 20 Jahren werde über die Sanierung der Mehrzweckhalle diskutiert. Viele Vereinsvertreter hätten sich eigentlich gewünscht, dass die Mehrzweckhalle zu unserem 1250-jährigen Jubiläum fertiggestellt wird. Dieser Zeitpunkt wurde leider verpasst. Das Dach sei schon seit 50 Jahren mangelhaft und es sei zu befürchten, dass die angesetzten Instandhaltungskosten nicht ausreichen.
Wird fortgesetzt......
                                                                                 




Donnerstag 06. 04. 2017 - 06:23 Uhr

Ehrungen der Gemeinde Ilvesheim

Zum achten Mal wurden engagierte und verdiente Ilvesheimer Bürgerinnen und Bürger nach den Ehrungsrichtlinien der Gemeinde geehrt. Wir Freien Wähler gratulieren auch auf diesem Weg allen Geehrten und bedanken uns für ihr ehrenamtliches Engagement!

Karin Tschitschke ist seit vielen Jahren „hinter den Kulissen“ immer wieder eine unverzichtbarer Helferin bei den zahlreichen kulturellen Veranstaltungen der Freien Wähler.

Als Anerkennung und Würdigung ihres ehrenamtlichen Engagements erhielt Karin nun die „Ehrenamts-Bons“ der Gemeinde.

Bernhard Ries hat sich in besonderem Maße um die Gemeinde Ilvesheim verdient gemacht unter anderem als Vorsitzender des MGV Aurelia, als Obmann des evangelischen Kirchenchors, als langjähriger Schauspieler bei der Theaterabenden der Aurelia sowie nicht zuletzt als zweiter Vorsitzender der Freien Wähler Ilvesheim.

Bernhard wurde hierfür beim Ehrungsabend mit der Bürgerurkunde mit Anstecknadel ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwunsch!






[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 ]
ContentBottom
Login


    Registrieren
BoxBottom
Forum
» Ladenburger Brü...
von Peter
» Teilsanierung d...
von Peter
» Anleinpflicht f...
von Steffen
» Frauenquote
von Peter
» Sportstättenkon...
von Nikolai
BoxBottom
Aktuelle Umfrage
keine Umfrage vorhanden
BoxBottom
Statistik
Gesamt: 405689
Heute: 131
Gestern: 186
Online: 2
... mehr
BoxBottom